Wahnsinn, am 6. Oktober 2006 haben wir ein Radiointerview beim Regionalfunk Schwallmeiersee-Brunftstadt. Die Sendung wird am 19. November 2006 um 4 Uhr 30 im Aufstehradio gesendet. Hört doch mal rein, falls ihr da nicht schon am Melken seid!“

Der Schorsch & der Sepp Ledereder

Die Zwillinge Schorsch und Sepp Ledereder erblickten am 3. Februar 1967 das herrliche Licht des idyllischen Klötenthals, dem wundervollen Luftkurort zwischen Bad Köthen  und Baumelbach. Beim jährlichen „Neuspundschnurzen“, bei dem alle neu geborenen Klötenthaler auf große Holzschlitten gesetzt und einen steilen Siebentausender hinab gestoßen werden, wurde schnell klar, dass aus den Gebrüdern Ledereder einmal die neuen Klötenthaler Bimmelbuam werden würde, waren sie doch die einzigen Überlebenden der traditionsreichen Gaudi.

Weil ihre Eltern Hansi und Erika zu dieser Zeit wegen grober Verstöße gegen das „Ziegenzuchtschutzgesetzes“ im Gefängnis saßen, wurden Schorsch und Sepp von ihrem Großvater, dem „Nacktoarsch Bumm-Bumm“, aufgezogen, einem grimmigen Wilderer, der wegen seiner Angewohnheit, stets nur im Adamskostüm auf die Jagd zu gehen, im Klötenthal den Ruf eines kauzigen Originals hatte, bei dem später von diversen Psychologen aber eine schwere Persönlichkeitsstörung diagnostiziert wurde. Als der Schorsch und der Sepp 5 Jahre alt wurden, begann ihre harte Ausbildung zu dem Volksmusikduo, das sie weit über die Grenzen des Klötenthals bekannt machen sollte…

(siehe hierzu: Ein Stück Klötenthaler Tradition)       


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!